inforumsucht

Spielsucht – was ist das allgemein?

Spielsucht – was ist das allgemein?

by inforumsucht

Zu Beginn wird der Begriff Spielsucht in der Psychologie gleichwohl als zwanghaftes (pathologisches) Spielen bezeichnet, das vollkommen zwanghaft erfolgt. Hierbei ist es dem Betroffenen in keinster Weise möglich, dieser Versuchung zu widerstehen, an Wetten oder Glücksspielen bspw. im Casino teilzunehmen. Mit der Dauer dreht sich in keiner Weise alleinig sein Handeln um die Glücksspielsucht, sondern auch sein gesamtes Überlegen, welches sich häufig bloß noch um dieses Anliegen dreht. Das Schmerzliche daran ist, dass der Betroffene selbst weiß, dass seine Spielsucht in der Regel zu strapaziösen privaten sowie beruflichen Konsequenzen resultieren kann, welche den Job kosten können oder die Familie zerstören.

Im Allgemeinen sind nebenbei bemerkt öfter Männer von einer Glücksspielsucht beklommen als Frauen. Mittlerweile leiden in Deutschland schätzungsweise inmitten 100.000 und 300.000 Leute an einer Spielsucht. (Mehr Informationen auf www.onlineautomatenspiele.net )

Auslöser einer Spielsucht

Die Beweggründe dafür sind enorm unterschiedlich und sollten von niemandem von Grund auf vereinfacht werden. Es gibt überwiegend mitnichten ausschließlich eine Ursache, stattdessen eine Vielfalt von Auslösern, welche einander schlussendlich dagegen im Nu summieren. Eine der Hauptmotivationen, eine Spielsucht zu produzieren, liegt etwaig daran, negativen Gefühlen entgehen zu wollen. Ängste, Depressionen oder Gewissensbisse sind diverse Beispiele dafür. Selbige Gefühle können ziemlich viele diverse Auswirkungen innehaben ebenso wie so soeben auch die Hingabe zu Glücksspielen.

Logischerweise spielt auch das Umfeld dieser betroffenen Persönlichkeit eine erhebliche Bedeutsamkeit in jener Entwicklung einer Glücksspielsucht. Wie ein Mensch groß geworden ist, spiegelt sich besonders stark in seiner Persönlichkeit wider. Selbst vererbbare Faktoren sind keineswegs auszuschließen. Im Großen und Ganzen kann es Dutzende von Initiatoren für eine Glücksspielsucht geben, welche letztendlich einzig mittels einer eingehenden persönlichen Besprechung erkannt werden können.

Merkmale einer Glücksspielsucht

Eines jener verheerenden Merkmale bei einer Abhängigkeit ist die Eigenschaft, dass selbige sich langsam und nach und nach entwickelt. Jene Symptome zeigen sich in den jeweiligen Phasen auch entsprechend verschieden.

Vordergründig sind diese erwartungsgemäß eher unbedeutend fühlbar und recht undeutlich. Nimmt der Suchtfaktor hingegen sukzessiv zu, treten im proportionalen Bezug klassische Symptome wie auch Anzeichen auf. Bei in keiner Weise wenigen Leuten ist ein erstes Symptom bei einer Glücksspielsucht ein  euphorisches Handeln bei möglichen Anfangsgewinnen. Sobald es dann doch zu ausgeprägteren Verlusten kommen sollte, leiten ebendiese zu einem auffällig genervten Verhalten. Letzten Endes möchte der zukünftig Süchtige das Geld so schnell wie nur vorstellbar wieder wiedererlangen und zieht sich immer mehr Geld, in aller Regel ungeplant, aus den Geldautomaten hervor. Da der Süchtige sich andererseits selten nochmal eine Strategie überlegt, wie er das Geld am schnellsten wieder zurückgewinnt, wird er panisch und in der Folge abgelenkt. Dies macht sich nicht nur im Casino wahrnehmbar, sondern auch am Arbeitsplatz, in alltäglichen Familienangelegenheiten oder auch beim Führen eines KFZ. Kommt jener Betroffene bspw. erst spät abends nach Hause, versucht er dies mithilfe Halbwahrheiten ebenso wie Lügen zu begründen, was das Vertrauen in ihn nachhaltig keineswegs gerade steigert.

Vitamine und Mineralstoffe

by inforumsucht

Vitamine helfen Ihrem Körper zu wachsen und zu arbeiten, so wie es sein sollte. Es gibt 13 Vitamine –
Vitamin C, A, D, E, K und die B-Vitamine (Thiamin, Riboflavin, Niacin, Pantothensäure, Biotin, B6, B12
und Folat).

Vitamine haben verschiedene Aufgaben – sie helfen Ihnen, Infektionen zu widerstehen, Ihre Nerven
gesund zu halten und Ihrem Körper zu helfen, Energie aus der Nahrung oder Ihrem Blut zu gewinnen.

Vitamin- und Mineralstoffergänzungen für Menschen über 50 Jahre

  • gesunder smoothieVitamin D: Wenn Sie 50-70 Jahre alt sind, benötigen Sie mindestens 600 IE, aber nicht mehr als 4.000
    IE. Wenn Sie 70 Jahre und älter sind, benötigen Sie mindestens 800 IE, aber nicht mehr als 4.000 IE.
    Sie können Vitamin D aus fettem Fisch, Fischleberölen, angereicherter Milch und Milchprodukten
    sowie angereichertem Getreide gewinnen.
  • Vitamin B6: Männer benötigen täglich 1,7 mg. Frauen brauchen täglich 1,5 mg. Sie können Vitamin
    B6 aus angereichertem Getreide, Vollkorngetreide, Organfleisch wie Leber und angereicherten
    Fleischersatzstoffen auf Sojabasis gewinnen.
  • Vitamin B12: Sie benötigen täglich 2,4 mcg. Einige Leute über 50 haben Mühe, das Vitamin B12, das
    natürlich in den Nahrungsmitteln gefunden wird, also stellen Sie sicher, dass Sie genug von der
    Ergänzungsform dieses Vitamins, wie von angereicherten Nahrungsmitteln erhalten. Sie können
    Vitamin B12 aus angereichertem Getreide, Fleisch, Fisch, Geflügel und Milch gewinnen.
  • Folat: Sie benötigen täglich 400 mcg. Folsäure ist die Form, die zur Anreicherung von
    Getreideprodukten oder als Zusatz zu Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird. Sie können
    Folsäure aus dunkelgrünem Blattgemüse wie Spinat, Bohnen und Erbsen, Obst wie Orangen und
    Orangensaft und Folsäure aus angereichertem Mehl und angereichertem Getreide gewinnen.

Bei vielen Menschen besteht häufig leider das Problem, dass sie entweder zu viele Fertigprodukte
aus dem Supermarkt kaufen oder einfach zu faul sind, Wert auf gesunde Ernährung zu legen. Dabei
ist dies eigentlich gar nicht so schwer, erst recht mit der Entwicklung von Standmixern bzw. Smoothie
Makern in den letzten Jahren. In diese Mixer kann man grundsätzlich sämtliches Gemüse und Obst,
das man hat, hineingeben. Der Blender mixt dies dann zu einem sehr leckeren Getränk, was deutlich einfacher verzehrt werden kann, als dieselbe Menge Obst und Gemüse in festem Zustand.

Auf dieser Standmixer Seite erhalten Sie weitere Informationen zu den einzelnen Modellen und noch vieles
mehr.

Beihilfe in der privaten Krankenversicherung – Zuschüsse auch für Beamte?

Beihilfe in der privaten Krankenversicherung – Zuschüsse auch für Beamte?

by inforumsucht

Der Staat kümmert sich um sein Personal: Auf Bundes-, Landes- oder Kommunalebene erhalten Beamte von ihren Arbeitgebern einen Zuschuss für alle Gesundheitsleistungen. Diese Hilfe wird in der Regel mit der privaten Krankenversicherung (AAMal) kombiniert: Ein Teil der Kosten für Ärzte, Medikamente oder Krankenhausaufenthalte wird vom Arbeitgeber getragen, der andere Teil von der privaten Krankenversicherung. Neben den Beamten selbst haben auch enge Angehörige Anspruch auf Pflege, zumindest solange sie nicht angestellt sind.

Als Beamter sind Sie unabhängig von Ihrem Einkommen von der Pflegeversicherung (KVV) befreit. Sie haben also die Wahl zwischen einer freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung oder einer freiwilligen privaten Krankenversicherung. Allerdings bieten private Versicherer in der Regel einen besseren Versicherungsschutz und dank der Unterstützung sind die Tarife oft günstiger. Die meisten Beamten sind daher privat versichert; eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Richter und andere Berufsgruppen können ebenfalls unterstützt werden

Dies ist ein unabhängiger Dienst zur Unterstützung im Krankheitsfall. Dies entspricht der gesetzlichen und sozialen Verpflichtung des Arbeitgebers, sich an den Kosten für Krankheit, Pflege und Geburt zu beteiligen. Die Zulage beträgt in der Regel 50% für Beamte, 70% für Ehepartner und 80% für Kinder. Da die Beihilfe im Krankheitsfall nur einen Teil der Kosten abdeckt, sollten die Beamten das Rentendefizit durch eine private Versicherung decken. Private Versicherer bieten dafür spezielle Tarife an. Auch Ehepartner und Kinder benötigen eine private Zusatzversicherung.

Neben Beamten und ihren Familienangehörigen haben andere Berufe Anspruch auf medizinische Versorgung oder Behandlung nach dem Beamtenrecht. Dazu gehören Richter, Zeitsoldaten und Soldaten der Bundeswehr. Es können aber auch Mitarbeiter des Bundes, eines Landes, einer Gemeinde oder einer Behörde gefördert werden. Formulare und Factsheets finden Sie z.B. auf der Website des Öffentlichen Dienstes Berlin.

Beihilfe auch für Ehepartner und Kinder möglich

pkv beihilfe bei kindernDie Kinder der Begünstigten haben grundsätzlich Anspruch auf Familienleistungen. Der Anspruch auf Leistungen erlischt spätestens mit Vollendung des 25. Lebensjahres (verlängert für die Dauer des Wehrdienstes oder Ersatzes). Die Ehegatten der Begünstigten erhalten Unterstützung, auch wenn der Gesamtbetrag ihres Einkommens einen bestimmten Betrag nicht überschreitet. Für den Bund beträgt diese Grenze 17.000 Euro, die Regelungen des Landes können davon abweichen. Dieser Betrag wird im zweiten Kalenderjahr vor dem Amtshilfeersuchen oder im laufenden Kalenderjahr festgesetzt, je nachdem, welcher Zeitpunkt früher liegt. Unter https://www.sportwetten.net/wettanbieter/ erfahren Sie übrigens noch eine ganze Menge mehr über Beihilfe für Kinder in der privaten Krankenversicherung.

So beträgt die derzeitige Einkommensgrenze für Ehegatten in Hessen und Rheinland-Pfalz 8 652 Euro (ab 2016) statt 17 000 Euro auf Bundesebene. Andere Länder haben die Einkommensgrenze auf 10 000 EUR oder 18 000 EUR festgelegt.

Käffchen verlängert das Leben und bewahrt vor Herzkrankheiten

Käffchen verlängert das Leben und bewahrt vor Herzkrankheiten

by inforumsucht

Wenngleich seiner Bekanntheit gilt Kaffee seit langer Zeit als toxisch. Das koffeinhaltige Aufputschmittel hätte schädliche Auswirkungen auf Nerven, Herz ebenso wie Magen. Eine umfangreiche Meta-Studie einiger Kaffeestudien zeigt dazu großteils die Freiheit des verdächtigten Täters wie sogar die gesundheitlichen Vorteile, die anhand regelmäßigen Kaffeegenuss erzielt werden können – anhand nachhaltiger Folge.

Drei Tassen pro Tag entführen Sie aus dem Grab:“Es könnte ein Spruch für die Zukunft darstellen, wenn man sich die Ergebnisse der Analyse ansieht. Forscher vermuten, dass Kaffeegenuss eigentlich ein gesundheitlicher Nutzen als ein Minus ist. Drei bis vier Tassen Käffchen pro Tag sind mit einem geringeren Wagnis für vorzeitigen Exitus, Herzerkrankungen, einige Krebsarten, Diabetes, Lebererkrankungen wie auch Demenz zugehörig. Die Ergebnisse dieser Meta-Untersuchung wurden jüngst im BMJ-Magazin veröffentlicht.

Eine Analyse, die alle Studien zusammenfasst.

Um die gesundheitlichen Konsequenzen des Kaffeegenusses besser zu durchblicken, führte das Kollektiv von Dr. Robin Poole an der Southampton University in Zusammenarbeit mithilfe Mitarbeitern der Edinburgh University eine Meta-Prüfung von 201 Studien durch. Auf der Grundlage dieser ausgewerteten Fakten fanden die Wissenschaftler heraus, dass die gesundheitlichen Vorteile die eines normalen Kaffeekonsums überragen.

Zu viel Wachmacher schwächt die positiven Effekte

Der Kaffeekonsum ist immer mit einem geringeren Gesamtmortalitätsrisiko und einem niedrigeren Risiko für Herzerkrankungen gepaart. Dieser Effekt war stärker ausgeprägt, sofern nach Ansicht der Forscher der regelmäßige Verzehr nicht mehr wie drei Tassen pro Tag betrug. Ein übertriebener Konsum Verbrauch schwächt die guten Effekte.

Panikattacken – Über Ursachen und Auslöser

Panikattacken – Über Ursachen und Auslöser

by inforumsucht

Im Allgemeinen ist Angst ein sehr natürliches Gefühl, das sich psychisch krank und gesund anfühlen kann. Im Falle einer Angststörung hinterlässt sie jedoch den Rahmen des sonst sinnvollen Alarmsystems und kann schnell zu einem großen Problem werden.

Angststörungen haben in der Regel zwei Hauptauslöser:

  • Traumatische Erlebnisse
  • Lang andauernde Überlastung

Diese beiden Auslöser führen oft zu einer Aktivierung einer Panikstörung. Die Entstehung einer generalisierten oder subsindromatischen Angststörung wird auch durch interne Konflikte begünstigt, die zu dem Gefühl führen, komme was wolle die Kontrolle behalten zu müssen.

Traumatische Erlebnisse als Auslöser von Panikattacken

Die Ursachen spezifischer Angststörungen sind oft unklar. Traumatische Erlebnisse, die man nicht einmal kennen muss, können zu Phobien führen. Es kommt auch vor, dass hinter einer bestimmten Angst eine ganz andere Angst verbirgt, zum Beispiel, bevor sie freigesetzt wird. Der Betroffene weiß oftmals selbst nicht so richtig, welches Begebenheit ihn einst traumatisiert hat. Dies ist ein weiterer Faktor, der Panikattacken so gefährlich macht, denn der Betroffene kann sich nur schwer selbst helfen.

Die Erziehung als wichtiger Einfluss

Die Erziehung und der Einfluss von nahen Verwandten spielt auch bei Angststörungen, wie Panikattacken eine wichtige Rolle. Kinder betroffener Eltern entwickeln eher Ängste oder Phobien, auch wenn sie nicht unbedingt von den Angststörungen der Eltern betroffen sind. Manche Ängste sind auch charakteristisch für verschiedene Stadien der Kindheit – zum Beispiel die Angst vor der Trennung oder die Angst vor der Dunkelheit (welche natürlich auch evolutionär bedingt ist). Eine Angststörung wird jedoch in der Regel nur dann zu einem ernsten Problem, wenn die Eltern die Panikattacken nicht ernst nehmen oder ihre Kinder zu sehr „beschützen“.

Spielt auch die Genetik eine Rolle?

Panikattacken haben manchmal aber auch sehr unterschiedliche individuelle Ursachen, manchmal tief im Unterbewusstsein. Im Allgemeinen hat die Panikattacke einen ganz bestimmten, oft auch unbewussten Auslöser, welcher die Attacke triggert. Angst vor Panikattacken kann außerdem  zu sekundären Phobien möglicher Auslöser führen. In vielen Fällen können diese Auslöser jedoch mit tiefenpsychiologischen Methoden entdeckt und gezielt therapiert werden. Mittlerweile gibt es aber tatsächlich schon mehrere Hinweise darauf, dass auch das eigene Erbgut eine entscheidende Rolle spielt.

Angststörungen aufgrund körperlicher Probleme

Manchmal gibt es aber auch physische Ursachen für die Angststörungen und somit Panikattacken: So kann eine Angina pectoris wie ein Panikanfall wirken. Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion fühlen sich außerdem oft nervös und motiviert und neigen dazu, zu vibrieren und zu schwitzen, auch bei positiven Gefühlen, wie Begeisterung. Manchmal treten auch Zustände auf, die Panikattacken lediglich ähneln, aber keine sind.

Über das Thema Angststörungen und Panikattacken gibt es noch viele weitere nützliche Informationen. Belesen können Sie sich hierzu auf https://panikattacken-hilfe.info/angstattacken/.

Sucht und Abhängigkeit bei Zigaretten

Sucht und Abhängigkeit bei Zigaretten

by inforumsucht

Als Drogenabhängiger bedeutet dies, dass jemand einen starken Wunsch nach einer bestimmten Substanz hat, den Konsum nicht mehr kontrollieren kann und somit andere Dinge vernachlässigt. Ein Zeichen der Sucht ist auch die Tatsache, dass der Konsum trotz negativer gesundheitlicher Auswirkungen anhält, z.B. dass Menschen weiterhin rauchen, auch wenn sie gesundheitliche Probleme haben (oder haben werden).

Rauchen kann Sie nicht nur körperlich abhängig machen, sondern auch geistig, und beide sind schnell genug.

Körperliche Abhängigkeit liegt vor, wenn schmerzhafte oder unangenehme Entzugserscheinungen auftreten, wenn die süchtig machende Substanz, wie z.B. Zigaretten, entfernt wird. Dies sind typische Entzugserscheinungen wie Zittern, Schwitzen, Übelkeit, etc.
Psychische Sucht manifestiert sich zum Beispiel dadurch, dass die innere Verengung auf Konsum und Nostalgie sehr groß ist, oder dass der Mensch oft an diese Substanz denkt und auch Unbehagen akzeptiert, um sie zu erhalten. Dieser Wunsch ist oft mit Nervosität, Aggression und Angst verbunden.
Einige Drogen oder Substanzen verursachen eine sogenannte Toleranzentwicklung, wenn sie regelmäßig im Körper konsumiert werden, was bedeutet, dass jemand immer mehr konsumieren muss, um den gewünschten Effekt zu spüren.

Viele Jugendliche unterschätzen die psychologischen Auswirkungen des Rauchens in Massen. Dies erhöht das Risiko, dass sie zu Angestellten werden, wenn sie mit dem Rauchen anfangen. Sie wissen nicht, dass sie nach ein paar Wochen in die Suchtfalle geraten können!

Bin ich süchtig?

aschenbecherEs gibt einen einfachen Weg, um herauszufinden, ob Sie drogenabhängig sind: Hören Sie auf zu rauchen! Wenn dein Verlangen dich gerade jetzt vergiftet, bist du bereits abhängig.

Oft sagen Raucher oft, dass sie aufhören können, wenn sie wollen. Dies ist jedoch ein Beurteilungsfehler. Nur sehr wenige Menschen können auf Anhieb mit dem Rauchen aufhören.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Sie jemals von Zigaretten abhängig waren? Es gibt einen einfachen Weg, dies zu tun: Es gibt für ein paar Wochen keine Zigaretten. Wenn Sie in dieser Zeit einen starken Anreiz zum Rauchen verspüren, oder wenn Sie ständig an Zigaretten denken müssen, dann sind Sie abhängig. Je stärker diese Gefühle sind, desto stärker ist Ihre Abhängigkeit.

Wichtige Erscheinungen:

  • Rauchen Sie Ihre erste Zigarette früh am Morgen?
  • Rauchen mehr als 10 Zigaretten pro Tag?
  • Haben Sie versucht, eine Zigarettenpause einzulegen und nicht gearbeitet?

Dies sind die Zeichen dafür, dass Sie bereits ein wichtiger Zigarettenabhängiger sind.

Arbeitsunfälle beim Heimwerken

Arbeitsunfälle beim Heimwerken

by inforumsucht

Heimwerken ist eine der beliebtesten Aktivitäten in Deutschland. Leider werden jedoch jedes Jahr Hunderttausende Heimwerker so schwer verletzt, dass sie von einem Arzt behandelt werden müssen. Deshalb empfiehlt das R+V Versicherungs-Informationszentrum, auch bei kleinen Arbeiten auf die richtige Kleidung und Schutzausrüstung zu achten.

Laut Statistik ereignen sich Unfälle sehr häufig während des Sägemehls. „Do-it-yourself sollte besonders auf die Montage von Kreissägen, Bandsägen oder Bandsägen achten“, sagt Torben Thorn, Experte für Arbeitssicherheit im R+V Info Center. Versiegelte Kappen verhindern, dass sich das Gewebe im Gerät festsetzt. „Selbst Schals oder Schmuck sind bei der Arbeit tabu, langes Haar sollte sicher zusammengebunden werden“, fügt Thorn hinzu.

Schutzbrille und festes Schuhwerk

Der R+V-Experte empfiehlt die Verwendung einer Schutzbrille zum Schutz vor Spänespritzern während des Schneidens. Es wird auch empfohlen, festes Schuhwerk zu tragen, wenn die Säge herunterfällt. „Allerdings sollten Heimwerker keine Handschuhe tragen. Sie passen in das Sägeblatt“, sagt Thorn. Gleiches gilt für Bandbohrer und Bandschleifer. Personen, die mit einer gefährlichen Elektrosäge arbeiten, dürfen nur Schutzhosen oder Augen- und Gehörschutz schneiden. Ideal ist ein Waldhelm mit Visier und Hörmuschel, spezielle Schutzstiefel und Handschuhe sind ebenfalls praktisch.

Auch beim Abschleifen von Holz oder anderen Oberflächen passieren gerne einmal Unfälle, wenn man bei hoher Schleifgeschwindigkeit abrutscht. Deswegen sollte man besser zu einem Exzenterschleifer greifen, da mit ihm das Abrutschen vom Werkstück nicht so schnell passiert. Empfehlenswert ist hierzu Exzenterschleifer-Test24. Dort finden Sie einen Vergleich der momentan beliebtesten Exzenterschleifer.

„Wenn Sie regelmäßig zu Hause arbeiten, ist es besser, eine einfache Arbeitskleidung zu haben, wie z.B. einen ausgeglichenen blauen Mann. „Diese Spezialbekleidung hat auch den Vorteil, dass sie feuerfest ist“, erklärt Thorn, Experte für R+V.

Denken Sie an die Atemwege und Ohren.

Gehör- und Atemschutz ist für viele Aufgaben wichtig. So entsteht beispielsweise beim Schleifen oder bei der Arbeit mit Dämmstoffen viel Staub und Schmutz. Dies betrifft die Atemwege. Billige Einwegmasken filtern bereits die meisten Partikel aus der Atemluft. „Für den Langzeitgebrauch wird jedoch eine professionelle Feinstaubmaske empfohlen“, sagt Torben Thorn.

Der Gehörschutz hängt auch von der Dauer der Exposition ab. Wenn Sie gelegentlich mit lauten elektrischen Geräten arbeiten, können Sie einfache Ohrstöpsel verwenden. Bei häufigem Gebrauch lohnt es sich, Kapselwärmer zu kaufen. „Viele Heimwerker unterschätzen die stressige Natur dieses Ohrs“, sagt Thorn. „Kreissägen können einen Geräuschpegel von bis zu 100 Dezibel haben. wie ein Hammer“.

Nun hier noch ein passendes, kurzes Video zum Thema Arbeitsschutz von Bosch.

Das Leben in der Jugend

Das Leben in der Jugend

by inforumsucht

Die Jahre von etwa acht bis zwölf stellen eine einzigartige Periode menschlichen Lebens dar. Das akute Stadium des Zahnens geht vorüber, das Gehirn hat fast seine Größe und sein Gewicht als Erwachsener erlangt, die Gesundheit ist fast am besten, die Aktivität ist größer und abwechslungsreicher als je zuvor oder wird es jemals wieder sein, und es gibt eine besondere Ausdauer, Vitalität und Widerstandsfähigkeit gegen Müdigkeit. Das Kind entwickelt ein Eigenleben außerhalb des Heimatkreises, und seine natürlichen Interessen sind nie so unabhängig von der Einflussnahme Erwachsener. Die Wahrnehmung ist sehr akut, und es besteht eine große Immunität gegenüber Exposition, Gefahr, Unfall und Versuchung. Vernunft, wahre Moral, Religion, Sympathie, Liebe und ästhetischer Genuss sind nur sehr schwach entwickelt. Mehr Informationen auf https://www.fertilitaetsmonitor.org.

geschwisterAlles, kurz gesagt, deutet darauf hin, dass diese Periode im Individuum das darstellen kann, was einmal für eine sehr langwierige und relativ stationäre Periode ein Alter der Reife in den entlegenen Vorfahren unserer Rasse war, als sich die Jungen unserer Spezies, die vielleicht Pygmoide waren, unabhängig von weiterer elterlicher Hilfe für sich selbst verschoben haben. Die Qualitäten, die sich in der Vorjugend entwickelt haben, sind in der Evolutionsgeschichte der Rasse viel älter als die später entstehenden erblichen Eigenschaften von Körper und Geist, die mit einer neuen und höheren Geschichte verglichen werden können, die auf unserer ursprünglichen Natur aufbaut. Vererbung ist bisher sowohl stabiler als auch sicherer. Die Elemente der Persönlichkeit sind wenige, aber gut organisiert auf einem einfachen, effektiven Plan. Der Schwung dieser Eigenschaften, die von unseren unendlich weit entfernten Vorfahren geerbt wurden, ist groß, und sie sind oft deutlich von denen zu unterscheiden, die später hinzugefügt werden sollen. So ist der Junge Vater des Mannes in einem neuen Sinn, indem seine Qualitäten unendlich älter sind und existierten, gut verdichtet, unermessliche Zeitalter, bevor die ausgeprägteren menschlichen Eigenschaften entwickelt wurden. Tatsächlich gibt es einige schwache Anzeichen für einen früheren Altersknoten, etwa im Alter von sechs Jahren, als ob wir inmitten der Instabilitäten der Gesundheit Anzeichen dafür entdecken könnten, dass dies möglicherweise das Alter der Pubertät in fernen Zeitaltern der Vergangenheit war. Ich habe auch Gründe angeführt, die mich zu der Schlussfolgerung führen, dass die Funktion der Geschlechtsreife und der Zeugungskraft trotz ihrer Dominanz eigentümlich mobil ist, unabhängig von vielen der Eigenschaften, die normalerweise so eng mit ihr verbunden sind, und zwar unabhängig davon, dass viel davon, dass das Geschlecht, das im Stamm geschaffen wurde, ihm nun im Individuum vorausgeht.

Rousseau würde die vorpubertären Jahre der Natur und diesen uranfänglichen erblichen Impulsen überlassen und den fundamentalen Merkmalen der Wildheit ihren Seitensprung bis zwölf erlauben. Die Biologische Psychologie findet viele und stichhaltige Gründe, diese Ansicht zu bestätigen, wenn nur eine angemessene Umgebung zur Verfügung gestellt werden könnte. Das Kind schwelgt in Grausamkeit; und wenn sein Stammes-, Raubtier-, Jagd-, Fischerei-, Kampf-, Wander-, Faulenzer-, Spiel-, Neigungen könnten in dem Land und unter Bedingungen, die jetzt, leider! scheinen hoffnungslos ideal, sie könnten so organisiert und geleitet sein, dass sie weitaus humanistischer und liberaler sind als alles, was die beste moderne Schule bieten kann. Rudimentäre Organe der Seele, die jetzt verdrängt, pervertiert oder verzögert werden, um später in bedrohlichen Formen zu kultivieren, würden in ihrer Jahreszeit entwickelt werden, so dass wir gegen sie in reiferen Jahren immun sein sollten, nach dem Prinzip der aristotelischen Katharsis, für die ich versucht habe, eine weitaus breitere Anwendung vorzuschlagen, als der Stagirit in seiner Zeit sehen konnte.

Mit einer Munddusche die Zähne besser pflegen

by inforumsucht

Für viele, vor allem junge Leute, ist Zahnpflege kein großes Thema. Alles ist gut, solange man täglich zwei mal die Zähne putzt und regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt erscheint. Auch Zahnseide wird von manchen zusätzlich angewendet. Doch manchmal reicht das einfach nicht. Gerade ältere Menschen haben zunehmend Parodontitis und Gingivitis (Zahnfleischentzündung), Zahnfleischbluten scheint sogar schon eine Art Volkskrankheit zu sein. Hier kommt die Munddusche im Spiel. Mit einer Munddusche lässt sich die tägliche Zahnpflege und auch die Zahnfleischgesundheit enorm verbessern.

Was ist eine Munddusche?

mobile Munddusche PanasonicMundduschen gibt es in verschiedenen Formen. Die gängigsten sind zum einen die mobilen und die stationären Geräte. Mobile Mundduschen erinnern hier meistens an eine elektrische Zahnbürste. Im Prinzip verfügt jede Munddusche über einen Wassertank, aus dem eine kleine Pumpe das Wasser durch eine Düse drückt. Dadurch entsteht ein starker, gebündelter Wasserstrahl, mit dem man gezielt Stellen im Gebiss reinigen kann.

Mundduschen im mittleren bis höheren Preissegment haben viele verschiedene Druckstufen und verfügen oftmals sogar über einen Massagemodus, der die Durchblutung im Zahnfleisch fördern soll. Besonders die Druckstufenwahl ist ein wichtiges Produktfeature bei Mundduschen, da man im Mund verschieden empfindlich ist. Gerade bei der Anwendung am Zahnfleisch sind niedrige Druckstufen besonders empfehlenswert.

Wie wird eine Munddusche angewendet?

Befüllen Sie das Gerät mit Wasser, ganz normal aus Ihrem Wasserhahn, bis der Tank reichlich gefüllt ist. Nun gilt es herauszufinden, welche Druckstufe die optimale ist. Fangen sie dabei bei der niedrigsten an und arbeiten Sie sich hoch. Schmerzen sollten keineswegs dabei auftreten!

Bei der Reinigung der Zahnzwischenräume mit einer Munddusche, kann man eine relativ hohe Druckstärke wählen. Bei der Behandlung der Zahnhälse, aufgrund der Nähe zum Zahnfleisch eine eher niedrige. Mit der Zeit wird man geübter in der Benutzung und weiß genau, welche Druckstufe die optimale ist.

Auch Mandelsteine mit einer Munddusche entfernen

Häufig leiden Leute auch unter sogenannten Mandelsteinen. Mandelsteine entstehen, wenn sich Essensreste in kleinen Furchen und Löchern der Mandeln ansiedeln und dabei zu übelriechenden Klumpen werden. Diese von Hand zu entfernen geht oftmals mit Würgereiz und Verletzungen einher, weswegen sich die Entfernung der Mandelsteine mit einer Munddusche anbietet. Wählen Sie hierzu keine hohe Druckstufe und zielen Sie gut mit der Munddusche auf die Mandelsteine (erfordert ein wenig Übung). Die Tonsillensteine werden so schonend herausgespült.

Fazit

Mundduschen sind äußerst praktisch, um die tägliche Zahnhygiene zu verbessern und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen. Teuer sind die Geräte nicht, zwischen 50 und 100€ sollte man jedoch einplanen bei der Anschaffung. Mehr nützliche Informationen zu Mundduschen erhalten Sie unter http://munddusche-tests.net.

Essentielle Mikronährstoffe im Winter

Essentielle Mikronährstoffe im Winter

by inforumsucht

Neben den ersten Indikatoren einer Schnupfen greifen viele von uns zu dem Vitamin C. Andererseits in den Wintermonaten gibt es vielmehr, als sich um den Körper zu kümmern.
Sie haben womöglich ein Multivitaminpräparat in Betracht gezogen, dennoch Sie haben sich gefragt, was alle Mineralien ebenso Vitamine, die als Bestandteile aufgeführt sind, wirklich tun.

Jeder von ihnen spielt eine wichtige Aufgabe bei der Stärkung des Immunsystems, der Zunahme des Energieniveaus, der Verbesserung des Teints darüber hinaus der Sanierung der Lebhaftigkeit. Wir leiten Sie durch das Irrgarten der Ergänzungen.

Vitamin C

Was es tut: Wider der landläufigen Ansicht, verhindert Vitamin C in keinster Weise Erkältungen und Influenza, dennoch es kann die Länge und Schwere jener Symptome vermindern. Vitamin C wirkt als Antioxidans. Das bedeutet, dass es den Körper vor Erkrankungen beispielsweise Herzkrankheiten und Krebs bewahrt. Es ist lebenswichtig für die Erzeugung von Kollagen, um Körpergewebe wie auch Knochen zu ausbilden.
Hauptnahrungsquelle: Sowie Sie jeden Tag eine große Auswahl an frischem Obst ebenso wie Gemüse verputzen, empfangen Sie eine ausgewogene Zufuhr von Vitamin C. Zitrusfrüchte, Kiwis, Erdbeeren darüber hinaus Preiselbeeren sind eine hervorragende Quelle für Vitamin C. Grünes Gemüse (Kohl, Spargelkohl) und Bohnen) sowie Kartoffeln enthalten alle hohe Anteile.
Einnahme von Supplementen: Die angeratene Dosis von Vitamin C beträgt 40 mg pro Tag für Erwachsene und 25 mg pro Tag für Kinder. Die Pulverform neigt dazu, herb zu sein, allerdings günstiger wie Tablettenform. Rühren Sie Vitamin C Pulver in Joghurt bei Kinder.

Eisen

eisenhaltiges fleischWas es bewirkt: Eisen ist essentiell für die Bildung von roten Blutkörperchen, die Sauerstoffgas im Leib befördern. Eine gute Einfuhr von Eisen ist grundlegend für Kraft, geistige Energie im Übrigen Lebhaftigkeit. Ein Defizit an Eisen führt zu Anämie – wo der Leib nicht in der Lage ist, Sauerstoff um den Körper zu befördern, welches Trägheit ebenso Antriebsarmut verursacht. Übermäßiges Eisen kann Organe zerstören.
Hauptnahrungsquelle: Rotes Fleisch ist eine reiche Quelle von Eisen. Sonstige Quellen umschließen Getreideprodukte, Brot, Mehl, Eier, Bohnen, Linsen und Trockenfrüchte. Die Einnahme von Vitamin C neben Eisen unterstützt bei der Absorption.

Wie man Supplemente einnimmt: Menschen, die kein rotes Fleisch essen, starke Menstruationszyklen oder Blutverlust hinter der Operation durchlaufen, sollten Eisenpillen nehmen, um die Entwicklung von Blutblättchen zu fördern sowie Passivität zu bekämpfen. Eisen kommt gleichermaßen in flüssiger Konsistenz (zugänglich in guten Gesundheitsgeschäften) eigens gemischt für schwangere Frauen, Kinder und ältere Personen. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 15 mg für Frauen, 9 mg für Männer wie auch 2-9 mg für Kinder.